Zum ersten Mal Sport – mit über 60

Kursleiterin Viola Ohse (rechts) mit Teilnehmern beim Rundlauf
08.03.16 | ZuG-News, Integration durch Sport

Fünf Kurse mit Tischtennis als Gesundheitssport bot der Braunschweiger Klub TTC Magni „Älteren aus aller Welt“ von April 2014 bis Ende 2015 an und wurde dafür geehrt.

Ältere Migrantinnen und Migranten für Sport begeistern

Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staatsekretärin im Bundesgesundheitsministerium, und Walter Schneeloch, Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung im DOSB, bei der Abschlussveranstaltung des Projekts "Zug" (Quelle: DOSB)
25.02.16 | ZuG-News, Integration durch Sport, Top News

Das DOSB-Projekt „Zugewandert und Geblieben“ zieht auf der Abschlussveranstaltung in Berlin Bilanz.

Abschlussveranstaltung von „Zugewandert und Geblieben“

Das Projekt ZuG wurde ab Juni 2013 vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert. (Foto: LSB NRW)
12.02.16 | ZuG-News

Einladung zur Bilanz des Projektes „Zugewandert und Geblieben" - Sport für Ältere aus aller Welt am Mittwoch, 17. Februar in Berlin.

Forscherinnen-Team stellt Handreichung vor

Die Handreichung der Uni Erlangen-Nürnberg: Lebensstilstrukturbedingte Optionen und Barrieren für Bewegung bei älteren Migrantinnen und Migranten.
16.12.15 | ZuG-News

Am 16. und 17. November 2015 trafen sich die Partnerverbände, das Forscherinnen-Team, Context und die DOSB-Projektleitung in Kassel zu einem letzten gemeinsamen Treffen im Projekt-Arbeitszusammenhang.

DOSB mit ZuG-Projekt beim 8. Integrationsgipfel der Bundesregierung

Der SV Makkabi Brandenburg ist einer von 17 teilnehmenden Vereinen bundesweit im Projekt „Zugewandert und Geblieben“ (Quelle: Bundesregierung)
27.11.15 | ZuG-News, Integration durch Sport, IDS-Top, Top News

Für das Thema „Gesundheit und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft“ wurde eigens ein Film produziert. Mit dabei der ZuG-Projektverein SV Makkabi aus Brandenburg an der Havel.

Heimat muss kein Land sein

Murat Dogan, Trainer und Abteilungsleiter Türkiyemspor Berlin; Heike Awerkiew, Integrationsarbeiterin und Sprecherin einer Seniorensportgruppe beim DJK Wiking Köln; Mitku Seboka, Deutscher Meister über 10.000 m vom LAC Quelle Fürth, geboren in Äthiopien (v.l.n.r., Fotos: Turkiyemspor, DOSB, Theo Kiefner)
09.10.15 | IdS - Thema des Monats, Integration durch Sport, ZuG-News, Breitensport & Sportentwicklung, Top News

„Heimat“ ist das Thema der Woche in ARD. Anlass, drei sportliche Menschen mit interkulturellen Biografien zu fragen, was sie mit dem Begriff verbinden.

Von Holsterhausen in die Zukunft

Teilnehmerinnen des Projekts „ZuG“ der Tvg. 1893 Holsterhausen, die Beiratsmitglieder und Franz Müntefering beim gemeinsamen Sporttreiben.
30.09.15 | ZuG-News, Integration durch Sport

In Essen-Holsterhausen hört, sieht und erlebt der Beirat des Projekts „ZuG“, wie die Integration älterer Migrantinnen und Migranten in den Sport gelingen kann.

ZuG-Projektbeirat besucht Partnerverein Tvg Holsterhausen

Für ‪Menschenrechte‬ blickt das Projekt „Zugewandert und Geblieben“ in die Kamera. (Foto: Michael Grosler)
16.09.15 | ZuG-News, Integration durch Sport

Gemeinsames Bekenntnis zum „Recht auf Menschenrecht“

Heimspiel im Hochhausdorf

Hans Sarpei (ehemaliger Profifußballer), Henryk Stempin (Übungsleiter), Lars Görgens (Erster Vorsitzender DJK Wiking), Hermann Gröhe (Bundesgesundheitsminister), Walter Schneeloch (DOSB-Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung), Dr. Karin Fehres (DOSB-Vorstand Sportentwicklung), Dr. Heidrun M. Thaiss (Leiterin Bundeszentrale für gesunheitliche Aufklärung) (v.l.n.r.).
18.08.15 | ZuG-News, Integration durch Sport, Top News, Breitensport & Sportentwicklung

Bundesminister trifft 60plusplus: Hermann Gröhe und andere Verantwortliche besuchen ein ZuG-Projekt in Köln-Chorweiler. Es wird ein entspannter Nachmittag – und ein lehrreicher und unterhaltsamer obendrein.

„Gesunden Lebensstil lernt man nicht im Fernsehen“

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe beim Besuch des Projekts "ZuG" und der DJK Wiking Köln (Foto: DOSB)
18.08.15 | ZuG-News, Integration durch Sport, Top News, Breitensport & Sportentwicklung

Drei exklusive Fragen an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe anlässlich des Ortsbesuchs bei einem „ZuG“-Projekt in Köln-Chorweiler.