Kongress der Allianz für Weltoffenheit am 4. Mai in Köln

22.02.2017

Unter dem Motto „Gemeinsam für gelebte Demokratie“ findet am 4. Mai 2017 im Maternushaus in Köln der Kongress der Allianz für Weltoffenheit statt.

In Deutschland gibt es zahlreiche Menschen, die sich tagtäglich in ganz unterschiedlicher Weise dafür einsetzen, dass wir in einer gerechten, freien und weltoffenen Gesellschaft leben können. Denn Demokratie braucht aktive Beteiligung. Demokratie erfordert Mut und lebt von der Verantwortung jedes und jeder Einzelnen und der Solidarität der Gemeinschaft.

Beim Kongress der Allianz für Weltoffenheit am 4. Mai von 10:30 bis 16:30 Uhr soll dieses Engagement sichtbar werden, indem ein gemeinsames Zeichen für die freiheitlich-demokratische Grundordnung gesetzt wird. Die Teilnehmer tauschen sich darüber aus, wie der Wert der Demokratie – gerade auch unter schwierigen Bedingungen – im Alltag der Menschen erfahrbar werden kann.

Einladung und Programm folgen

Eine Einladung mit Informationen zu Programm und Anmeldung folgt. Die Teilnahme am Kongress der Allianz für Weltoffenheit wird kostenlos sein. Veranstalter sind die neun Allianz-Partner.

Unter dem Dach der „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt“ haben sich folgende Partner versammelt: Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Deutsche Bischofskonferenz, Deutscher Gewerkschaftsbund, Deutscher Kulturrat, Deutscher Naturschutzring, Deutscher Olympischer Sportbund, Evangelische Kirche in Deutschland, Koordinierungsrat der Muslime und Zentralrat der Juden in Deutschland.

(Quelle: Alllianz für Weltoffenheit)